Jagdhunde

Jagdhunde und jagdlich motivierte Hunde

Die früheren Jagdhunde sind die neuen Familienhunde. Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und finden ihren Platz beim Jogging, Radfahren, Reiten oder im Hundesport. Jagdhunde sind nicht nur aktive und ausdauernde Hunde, sie sind außerdem sehr arbeitsfreudig und lernen gerne dazu.
Das kann für den Nichtjäger eine Herausforderung bedeuten: fehlt die Beschäftigung – ihren Anlagen entsprechend – und eine konsequente Erziehung, kann aus dem Familienhund ein Nervenbündel werden: Überdrehtheit, ausgeprägtes Jagdverhalten gegenüber Tieren und /oder Menschen oder anderen bewegten Reizen, Aggressionen und Zerstörungswut können die gewünschte Idylle in weite Ferne rücken.

Wir bieten Dir und Deinem Hund ein umfassendes Angebot mit viel Erfahrung mit Jagdhunden und jagdlich motivierten Hunden.
Wir zeigen Dir, wie Du Deinem  Jäger Ruhe vermitteln kannst, um seine Konzentration zu steigern.
Du lernst Deinen Hund zu verstehen, seine Signale zu lesen um ihm frühestmöglich zu helfen.
Durch gezielte Übungen, Wissen um seine Motivationen, kannst Du ihn leichter führen und ihn für eine Zusammenarbeit mit Dir motivieren, um so sein Jagdverhalten kontrollieren zu können.

Wir erarbeiten einen sinnvollen Radius um Dich im Freilauf, den sicheren Rückruf, klare Regeln für den Gassigang werden gesetzt und eine adäquate Beschäftigung für Deinen Hund. Bei allem Verständnis für die Anlagen und Wünsche eines Hundes, müssen dennoch dem Hund Grenzen aufgezeigt werden, um ihm neue Lösungen anbieten zu können.